Der vernünftige zweifelnde Thomas …

Das zweifelnde Verhalten des Apostels Thomas ist ein Verhalten der Vernunft. Thomas sieht einen Widerspruch zwischen seiner bisherigen Annahme und der Aussage der anderen Apostel und der Frauen. Sein Zweifel lässt ihn den Widerspruch erforschen. Es ist vernünftig, zugunsten der höheren Erkenntnis daran zu zweifeln, dass der jetzige Kenntnisstand der Weisheit letzter Schluss sei, solange…

Aufgabe der Politiker …

(aus "Die Johannes-Herodes-Gespräche" ) https://pedrodesouza.blog/die-johannes-herodes-gespraeche/ (...) Johannes: „Als Tetrarch musst du ein Vorbild sein. Du musst geradlinig sein und nach den höchsten ethischen Prinzipien leben. Du dienst dem Volk, indem du für seine Sicherheit sorgst und das Recht auf Leben und Eigentum gewährleistest. Also erhöhe das Gehalt der Polizei um ein Vierfaches und das der…

Die Sache mit dem Leiden …

Führt Leid uns zum Himmel? Christus litt, also müssen auch wir tapfer leiden? Durch Leiden - wie Christus - hofft man, das Reich Gottes zu erlangen? Ist das so? Nein, diese Schlussfolgerung aus dem Leben Christi ist unlogisch. Jesus hatte sein höchstes Bewusstsein vom Reich Gottes bereits verinnerlicht, bevor er leiden musste. Sein Wissen half…